Konzertkalender


> News
Youtube Kanal

16. Dezember 2017

Eine Kooperation des Rautenstrauch-Joest-Museums mit Agnes Erkens (Sängerin für klassischen Liedgesang, Alte Musik und Ethnischen Gesang) und der Museumsgesellschaft RJM.

Weltmusik für Babys mit Weihnachtsliedern aus aller Welt

Agnes Erkens (Gesang)
Steve Nobles (Klavier)
Alessandro Palmitessa (Klarinette)

am 16. Dezember von 10:30 bis 11:30 Uhr
Rautenstrauch-Joest-Museum
Cäcilienstraße 29-33
50667 Köln

Nach dem erfolgreichen Auftakt der neuen Reihe für die jüngsten Besucher und ihre Familien, wird die Reihe fortgesetzt mit bisher einem Konzert im Quartal. Lange bevor Kinder sprechen und sich selbst ausdrücken können, nehmen sie Laute wahr. Musik ist eine Weltsprache, die Babys von klein auf verstehen können. Sie kann beruhigen, beleben und eine schöne Atmosphäre schaffen, in der sich alle Familienmitglieder wohlfühlen. Mit der neuen Veranstaltungsreihe lädt das Rautenstrauch-Joest-Museum zum besonderen Familientreffen ein: Weltmusik für Babys.

Junge Familien mit Säuglingen und Kleinkindern bis zu 2 Jahren können im Mai ein weiteres Konzert erleben: "Weihnachtslieder aus aller Welt"

Eintritt 15 € für Babys, zwei erwachsene Begleitpersonen haben freien Eintritt
Jedes weitere Familienmitglied: 5€
Bitte bringen Sie Decken und Krabbelunterlagen mit. Bewachte „Parkplätze“ für Kinderwagen sind vorhanden.
Anmeldung unter rjm-veranstaltungen@stadt-koeln.de (Teilnehmerzahl begrenzt)

Weitere Informationen:
Download Programm Oktober-Dezember 2017 (PDF)
Veranstaltungen im RJM

01. Dezember 2017

Circo Togni-Der Zirkus kennt keine Grenzen
Filmveranstaltung im Zirkuszelt
Freitag, 01.Dezember, 2017, 20:00 Uhr
ZAK (Theaterpädagogisches Zentrum e.V. Köln)
An der Schanz 6
50735 Köln

Vor einigen Jahren hat die Zirkusfamilie Togni, eine der ältesten und wichtigsten Zirkusfamilien Europa und der Zirkuskunst, ihre ganzen Familienfilme der 40er bis 70er Jahre an das Nationales Familienfilmarchiv- Home Movies in Bologna gegeben. Das Archiv hat aus dem Material einen Film konzipiert mit dem Titel "Circo Togni". Der Film gibt einzigartigen Einblicke in das private und künstlerische Leben der Zirkusfamilie, die immer unterwegs ist, die Grenzen überqueren, in ferne Länder reisen. Der Zirkus überschreitet schon immer geografische Grenzen, der Zirkus bedeutet immer auch einen Ort, wo viele Nationalitäten zusammen leben und arbeiten. Dasselbe Zirkuszelt ist ein alter Überrest des "Nomadentum", das wir heute als Symbol lesen können für eine Lebensform, die manchmal notwendige und manchmal für das Überleben unvermeidbare Veränderungen und Bewegungen bedeutet: Ortsveränderungen auf der Suche nach besseren Lebensbedingungen.


Die Veranstaltung "Der Zirkus kennt keine Grenzen" möchte den Film "Circo Togni" zum ersten Mal als Event unter einem Zirkuszelt (im dem Zirkuszelt des ZAK -Zirkus und Artistikzentrum Köln-) zeigen und das Ereignis den Flüchtenden widmen. Um die Begegnung zwischen den Kulturen zu betonen und wie sie miteinander wunderbar kommunizieren können, wird der Film von einem irakischen und zwei italienischen Musiker, die Köln zu ihrer Wahlheimat gemacht haben, mit Live-Musik begleitet. Musik, die die Musiker speziell für diesen Film geschrieben haben.

Circo Togni - Der Zirkus kennt keine Grenzen ist allen gewidmet, die gerne Grenzen überschreiten.

Live-Vertonung mit Musik von Alessandro Palmitessa, gespielt von Cosimo Erario (E-Gitarre), Bassem Hawar (Djoze-Kniegeige) und Alessandro Palmitessa (Klarinette, Saxophon & Live Elektronik)

Projektidee: Geremia Carrara

Alessandro Palmitessa studierte Jazz und klassisches Saxofon. Er ist mehrfacher musikalischer Preisträger und spielt in zahlreichen international besetzten Formationen auf internationalen Jazzfestivals. Seit 1997 lebt Alessandro Palmitessa in Köln. Er leitet das "Menschensinfonieorchester" und tourte in Europa mit dem japanischen Shibusa Shirazu Orchestra.

Cosimo Erario spielte bereits mit 7 Jahren Gitarre. Später folgen Studien bei Siena Jazz und bei Ravenna Jazz, u.a. bei Pat Metheny, Mike Stern, Joe Diorio, Scott Henderson, Frank Gambale und Michael Landau. Nach einer langen Deutschlandtournee mit über 300 Gigs mit dem Varieté LA PIAZZA, beschließt Cosimo Erario 1995 in Deutschland zu bleiben. Dort ist er heute u.a. als Gitarrendozent an der Deutschen Pop Akademie aktiv.
Website: www.cosimoerario.com

Bassem Hawar - in Baghdad geboren - wuchs in einer uralten Kulturlandschaft zwischen den antiken sumerischen Städten Ur und Lagash im Südirak auf. Diese Gegend ist als Heimat der Musiker und Künstler bekannt. 1987 - 1993 Studium der arabischen Musik, Fachrichtung Djoze, am renommierten Konservatorium in Baghdad, der einzigen Institution dieser Art in der arabischen Welt (gegründet vom legendären irakischen Oud-Spieler Munir Bashir). Er erhielt diverse Preise, Stipendien und Auszeichnungen u.a. Creole NRW 2006, 2007, 2008 und 2010. Konzert-Mitschnitte und Interviews von und bei WDR, SWR, Deutschlandfunk, Deutsche Welle, Deutschlandradio, Clara Brüssel und rbb.
Website: www.bassemhawar.com

Die Veranstaltung wird gefördert vom Kulturamt der Stadt Köln und Aktion Neue Nachbarn.
Mit freundlicher Unterstützung von Home Movies – Archivio Nazionale del Film di Famiglia und Italienisches Kulturinstitut Köln.

Informationen:
Geremia Carrara
Tel. 0221-33451954
Mobil: 01636837209
E-mail: geremiac@yahoo.it

Website der ZAK Informationsveranstaltung

21. Oktober 2017

Einladung zum 10 Jährigen Vereinsjubiläum OFFENE WELT e.V.
MONDOAPERTO
MUSIK IM OFFENEN DIALOG
Sa. 21 Oktober 2017
20:00 Uhr
Eintritt frei

SOUL CIRCLES
KONZERT MIT
ALESSANDRO PALMITESSA
Klarinette, Saxophone u. Live-Elektronik

Special Guest
COSIMO ERARIO
E-Gitarre

"Soul Circles" ist ein solo Musikprojekt von Alessandro Palmitessa in der der Musiker eigene Kompositionen mit akustischen und elektronischen Instrumenten spielt. Die Stücke bilden eine "Landschaftsmusik". Dabei greift Palmitessa auf Elemente der Jazz-, Ethno- und Weltmusik zurück. Special Guest Cosimo Erario E-Gitarre.

Alessandro Palmitessa studierte Jazz und klassisches Saxofon. Er ist mehrfacher musikalischer Preisträger und spielt in zahlreichen international besetzten Formationen auf internationalen Jazzfestivals. Seit 1997 lebt Alessandro Palmitessa in Köln. Er leitet das "Menschensinfonieorchester" und tourte in Europa mit dem japanischen Shibusa Shirazu Orchestra. www.palmitessa.de

Cosimo Erario spielt bereits mit 7 Jahren Gitarre. Später folgen Studien bei Siena Jazz und bei Ravenna Jazz, u.a. bei Pat Metheny, Mike Stern, Joe Diorio, Scott Henderson, Frank Gambale und Michael Landau. Nach einer langen Deutschlandtournee mit über 300 Gigs mit dem Varieté LA PIAZZA, beschließt Cosimo Erario 1995 in Deutschland zu bleiben. Dort ist er heute u.a. als Gitarrendozent an der Deutschen Pop Akademie aktiv. www.cosimoerario.com

Im Rahmen des 10jährigen Jubiläums:
OFFENE WELT e.V. MONDOAPERTO
ZUGWEG 22
50677 KÖLN-SÜDSTADT

Reservierung:
"Offene Welt e.V."
Vorsitzende: Antonella Giurano
E-Mail: offene-welt@web.de
Tel. 0221-2999 6093
Fax: 0221-2999 6092
www.offene-welt.de

20. Oktober 2017

La Missione Cattolica Italiana di Genk
Presenta
Dante per tutti
Uno spettacolo di poesia e musica
sul meraviglioso viaggio di Dante verso la conoscenza suprema

La Divina Commedia commentata e recitata da Mimmo Sambuco
con musiche di e con Alessandro Palmitessa (sassofoni e clarinetto)

Venerdì 20 ottobre 2017 alle ore 19:30
nella Chiesa Sacra Famiglia
Risstraat 3, Genk
Ingresso Libero

Informazioni: https://www.facebook.com/events/1461493180633092/

07. Oktober 2017

Musikalische Routen
Poesie im Lied & Soul Circles

07.10.2017
20:00 Uhr
Lutherkirche Köln Südstadt


Die Sängerin Betty Harlafti - die „neue Stimme“ Mikis Theodorakis‘ - präsentiert zusammen mit dem Pianisten Yannis Belonis Lieder der beiden bedeutendsten griechischen Komponisten: Mikis Theodorakis und Manos Hadjidakis. Den beiden preisgekrönten, weltbekannten Musikern gelingt es, die Poesie zu den Menschen zu bringen, sie für die hohe Kunst zu begeistern und somit der Massenkultur ihrer Zeit zu widerstehen. Im ersten Teil des Konzerts spielt Alessandro Palmitessa `Soul Circles´, ein Musikprojekt, in dem er eigene Kompositionen mit akustischen und elektronischen Instrumenten performt. Die Stücke bilden eine "Landschaftsmusik". Dabei greift Palmitessa auf Elemente der Jazz-, Ethno- und Weltmusik zurück.
Das gemeinsame Liedchen zum Schluss leitet in den aktiven Partyteil über!!

Betty Harlafti
kommt nach ihrer erfolgreichen Premiere im April wieder nach Köln. Wir waren begeistert von ihrer eindrucksvollen Stimme. Zusammen mit dem Pianisten des "Orchesters für ein Jahrzehnt", Yannis Belonis, präsentiert sie diesmal Lieder der beiden bedeutendsten griechischen Komponisten Mikis Theodorakis und Manos Hadjidakis. In diesem bezaubernden Konzert präsentieren Betty Harlafti und Yannis Belonis auch ihr neues Album, das soeben erschienen ist. Es enthält Werke von Mikis Theodorakis und wurde mit dem Orchester für zeitgenössischer Musik der Hellenic Broadcasting Corporation aufgenommen.

Alessandro Palmitessa
studierte Jazz und klassisches Saxofon. Er ist mehrfacher musikalischer Preisträger und spielt in zahlreichen international besetzten Formationen auf internationalen Jazzfestivals. Seit 1997 lebt Alessandro Palmitessa in Köln. Er leitet das "Menschensinfonieorchester" und tourte in Europa mit dem japanischen Shibusa Shirazu Orchestra.
Vorverkauf 16 EUR
Abendkasse 18 EUR

Informationen: Südstadt-Leben e.V.
Kultureller Förderverein der Lutherkirche
Martin-Luther-Platz 4
50677 Köln

Tel: 0221 - 3 76 29 90
Fax: 0221 - 3 40 21 13
E-Mail: suedstadt.leben@koeln.de

VERANSTALTUNGSLINK:
http://www.suedstadt-leben-koeln.de/veranstaltung.php?id=1087

09. Juli 2017

Edelweißpiratenfestival 2017
MenschenSinfonieOrchester Ltg. Alessandro Palmitessa
Sonntag 09.07.2017
14.30 Uhr
(Bühne 3)
Friedenspark Südstadt
Oberländerwall
50678 Köln

Edelweißpiratenfestival Programm 2017:
Ein lebendiges Denkmal zu Ehren der unangepassten Jugend während der NS-Diktatur, mit 25 Bands auf fünf Parkbühnen - Jahresthema: »Wir lachen, wenn man uns hetzt« + Ausstellung, Infoständen und Rahmenprogramm* – Bisher zugesagt haben: Toi et moi + B.E. & Fläschmob + Heen + Kent Coda + Tami + Klaus der Geiger Trio + Franzi Kusche + Ampersan + Menschensinfonieorchester Ltg. Alessandro Palmitessa

+ Dan o Clock + Mariama + Plauder & Co + Steve Ouma Band + Durch und Durch + Klaus Mages & Co + Dirk Hespers + Heavy Gummi + Slightly Rude + Fleur Earth + Retrogott + Blümchenknicker + Gypsy Soul + etcetera

Bühnen-Plan: http://www.edelweisspiratenfestival.de/buehnen2015.html
Mehr Info: http://www.edelweisspiratenfestival.de/

02. Juli 2017

Sommerfest der Lutherkirche
Open Air mit Live Bands, Kinderspielen (Ponyreiten), Schlemmen
02.07.2017, 14:00 bis 22:00 Uhr

14:00 bis 14:45
MenschenSinfonieOrchester
Ltg Alessandro Palmitessa

Die Lutherkirche feiert im chilligen Atrium mit Live Bands, lecker Essen und Trinken! mit dabei sind: Kent Coda, Ljon (Nastja Sittig), The Moriartees, Kozmic Blue, Nu Position, Two Trax, Menschensinfonieorchester und mehr...

Mehr Informationen: http://www.suedstadt-leben-koeln.de/veranstaltung.php?id=1040

01. Juli 2017

Miteinander-Füreinander

Das Festival in Köln-Mühleim
Gleiche Rechte für alle Menschen!
13 bis 14 Uhr
BÜHNE BERLINER STRASSE AN DER MÜTZE
MenschenSinfonieOrchester
Ltg. Alessandro Palmitessa

13.20 Uhr Offizielle Begrüßung mit Elfi Scho Antwerpes und Vorstellung des Festivalteams
Festival Programm: https://www.miteinander-fuereinander.eu/programm/1-juli/

23. Juni 2017

Europäisches Fest der Musik Frankfurt 2017
präsentiert von EUNIC Cluster Frankfurt

Soul Circles

Alessandro Palmitessa - Saxophone, Klarinette, Live Elektronik

Special Guest:Cosimo Erario - E-Gitarre
18:00 Uhr
Instituto Cervantes Frankfurt
Mehr Informationen: http://frankfurt.cervantes.es/de/start.shtm


11. Juni 2017

KARTÄUSERKIRCHE KÖLN, AKTIONSTAG - LASS UNS REDEN
checkpoint-demokratie Thema: "Demokratie und Religionsfreiheit"

Musik: MenschenSinfonieOrchester
Leitung: Alessandro Palmitessa

14:30 bis 17:30 Uhr
Ort
Kartäuserkirche Köln
Kartäusergasse 7B
50678 Köln

Demokratie und Religionsfreiheit
Mit dem Thema "Demokratie und Religionsfreiheit" beteiligt sich die Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7, am Aktionstag "Lasst uns reden!" am Sonntag, 11. Juni, 14.30 Uhr. Es diskutieren Natalia Verzhbovska (Rabbinerin dreier liberaler Gemeinden in NRW), Mathias Bonhoeffer (Pfarrer der Evangelischen Gemeinde Köln), Jens Freiwald (Diakon, Kath. Stadtdekanat Köln) und Dr. Bekir Alboga (DITIB-Generalsekretär) unter der Moderation des Journalisten Peter Zudeick.

Mehr Informationen unter:
http://www.kartaeuserkirche-koeln.de/News-Details.aspx?newsid=4096
www.checkpoint-demokratie.de

16. Mai 2017

ZIRKUS TOGNI — Echte Nomaden sind nicht digital
ZIRKUS TOGNI — Echte Nomaden sind nicht digital
ZIRKUS TOGNI — Echte Nomaden sind nicht digital Film & Live Vertonung & Refugees‘ Kitchen
16. Mai 2017, 17:00 Uhr
Oberhaus,
Friedrich-Karl-Str.4
46045 Oberhausen
Eintritt frei

Live-Vertonung mit Musik von Alessandro Palmitessa, gespielt von Cosimo Erario (E-Gitarre), Bassem Hawar (Djoze-Kniegeige) und Alessandro Palmitessa (Klarinette, Saxophon & Live Elektronik)

13. Mai 2017

Konzert: Weltmusik für Babys
Mit dieser Veranstaltungsreihe lädt das RJM zum besonderen Familientreffen ein. Für Familien mit Säuglingen und Kleinkin­dern bis zu 2 Jahren werden im Wonne­monat Mai „Frühlingslieder über Grenzen hinweg“ präsentiert – von Agnes Erkens (Sängerin für klassischen Liedgesang, Alte Musik und Ethnischen Gesang), Steve No­bles (Klavier) und Alessandro Palmitessa (Klarinette). Foto: ©Jasmin Kittel

Zielgruppe: Familien
Von: Rautenstrauch-Joest-Museum. Museumsgesellschaft RJM e.V.
Samstag 13. Mai 2017, 10:30 Uhr
Eintritt 15 € für Babys, zwei erwachsene Begleitpersonen haben freien Eintritt; jedes weitere Familienmitglied 5 €
Anmeldung per E-Mail unter rjm-veranstaltungen@stadt-koeln.de (Teilnehmerzahl begrenzt)
Bitte bringen Sie Decken und Krabbelunterlagen mit
Bewachte „Parkplätze“ für Kinderwagen sind vorhanden
Einlass ab 10 Uhr

Link: https://museenkoeln.de/rautenstrauch-joest-museum/Veranstaltungen?art=8

12. Mai 2017

VOLTARELLI CANTA PROFAZIO
SPECIAL GUEST | ALESSANDRO PALMITESSA
Peppe Voltarelli Gesang, Gitarre
Alessandro Palmitessa Klarinette, Klavier

Freitag | 12.05.2017 | 20:00 Uhr
LUTHERKIRCHE
MARTIN-LUTHER-PLATZ 4
50677 KÖLN SÜDSTADT

Eintritt Abendkasse 16,- Euro
Vorverkauf 14,- Euro

Reservierungsmail an suedstadt.leben@koeln.de
Koelnticket.de
mit freundlicher Unterstützung von Offene Welt-Mondoaperto, Cafè Sur, Italiana, Südstadtleben e.V.

Peppe Voltarelli, süditalienischer Singer/Songwriter und Ex-Frontmann der Band „Il Parto Delle Nuvole Pesanti“, wird sein neues Solo-Album “ Voltarelli canta Profazio” (Preis “Premio Tenco 2016“) in Köln präsentieren. In diesem Konzert setzt sich Peppe Voltarelli mit der Musikwelt des bekannten italienischen Liedermachers Otello Profazio auseinander. Dabei werden Bilder von Anna e Rosaria Corcione auf die Leinwand projiziert. Profazio spielt zeitgenössische Volksmusik, die von den Klängen seiner Heimat Kalabriens geprägt ist und gilt in Italien als einer der erfolgreichsten Vertreter seines Genres. Der Ausnahmekünstler Peppe Voltarelli ist ebenfalls fest in den Traditionen seiner Heimat Kalabrien verwurzelt. Gleichzeitig ist Voltarelli ein Reisender, der mit seinen poetisch-politischen Songs um die Welt zieht. Er tourt regelmäßig in den USA, in Südamerika und in ganz Europa. Seine Konzerte werden von internationalen Musikzeitschriften, TV- und Radiosendern rezensiert. 2010 und 2016 bekam er den Preis „Premio Tenco“, den wichtigsten italienischen Musikpreis. Voltarellis Songs erinnern an die großen italienischen Sänger wie Domenico Modugno und Fred Buscaglione.

Special Guest: Alessandro Palmitessa studierte Jazz und klassisches Saxofon. Alessandro Palmitessa ist mehrfacher musikalischer Preisträger und spielt in zahlreichen international besetzten Formationen auf internationalen Jazzfestivals. Seit 1997 lebt Alessandro Palmitessa in Köln. Er leitet das "Menschensinfonieorchester" und tourte in Europa mit dem japanischen Shibusa Shirazu Orchestra.

Anna e Rosaria Corcione bearbeiten mit der künstlerischen Décollage-Technik historische Bilder und Dokumente. Auf diese Art würdigen sie einen weiteren Ausnahmekünstler aus Kalabrien, Mimmo Rotella, Meister der Décollage-Technik, der kunstvollen Plakatabrisse. Durch dynamische multimediale Installationen möchte die Performance auf der Bühne die Atmosphäre der alten musikalischen Erzählungen der italienischen „cantastorie“ wiederherstellen, um den Kulturschatz und die Tradition der italienischen Autorenmusik neu zu vermitteln.

Audiolink: https://open.spotify.com/album/5xupvqUyZgZxWwunevkQy6

05. Februar 2017

GEREMIA CARRARA • FRANCESCA MAGISTRO
DIE MATERIE DER WELT

Ausstellung, Videoinstallation und Soundperformance
Uraufführung mit und über das MenschenSinfonieOrchester

05. Februar - 19. März 2017
Kunsträume der Michael Horbach Stiftung
Wormser Str. 23
50677 Köln

Eröffnung:
Sonntag, 05. Februar, 11 - 14 Uhr
Uraufführung ab 12 Uhr

Vernissage:Sonntag 05. Februar 11-14 Uhr
Uraufführung ab 12 Uhr
Auftritt mit MenschenSinfonieOrchester
Leitung Alessandro Palmitessa

Pressemitteilung zum Download

MENSCHEN AUF DER FLUCHT
Christoph Püschner · Frank Schultze · Sinawi Medine
Vernissage:Sonntag 05. Februar 11-14 Uhr
Ausstellungsdauer: 05. Februar bis 19. März 2017

Öffnungszeiten:
Mi. und Fr. 15.30-18.30 Uhr
So. 11-14 Uhr und nach Vereinbarung

Kunsträume der Michael Horbach Stiftung
Wormser Straße 23
50677 Köln

Pressemitteilung zum Download
www.michael-horbach-stiftung.de

28. Januar 2017

Kulturkirche Ost in Köln-Buchforst
Menschensinfonieorchester 18. Januar 2017 Adresse:
Kopernikusstraße 34
51065 Köln

Konzert:
MenschenSinfonieOrchester Köln
Leitung: Alessandro Palmitessa
Eintritt: frei

18 Musiker, aufgeteilt auf Perkussion, Bass-Gruppe, Klavier, Mundharmonika, Blasinstrumente und Gesang, gestalten mit Verve ihren typischen Orchesterklang. Die Idee zur Gründung des MenschenSinfonieOrchester hatte der italienische Jazzmusiker Alessandro Palmitessa im Jahr 1999: Für "obdachlose" und "nicht obdachlose" MusikerInnen sollten die Rahmenbedingungen geschaffen werden, professionell zu musizieren. Zusammen mit Pfarrer Hans Mörtter von der Lutherkirche in der Kölner Südstadt wurde diese Idee weiter entwickelt. Anfang 2001 gründeten die beiden offiziell das MenschenSinfonieOrchester. Mittlerweile hat das MSO sein drittes professionelles Album herausgebracht: "Elf Jahre Sinfonie!", und auch Nummer vier steht schon in den Startlöchern. Die Kompositionen stehen schon, es werden aber noch Sponsoren gesucht.

Alessandro Palmitessa studierte Jazz und klassisches Saxofon. Er ist mehrfacher musikalischer Preisträger und spielt in zahlreichen international besetzten Formationen auf internationalen Jazzfestivals.

Mehr Informationen:
https://www.gag-koeln.de/wir-fur-koln/kulturkirche/terminkalender/