Konzertkalender


> News
Youtube Kanal

26.11.2016

Musik im offenen Dialog
Musik im offenen Dialog 26.11.2016 />
	Konzert mit<br/>
	BASSEM HAWAR (Djoze-Kniegeige, Live Elektronik)<br/>
	ALESSANDRO PALMITESSA (Klarinette, Saxophone, Live Elektronik)<br/><br/>
	Alessandro Palmitessa studierte Jazz und klassisches Saxofon. Alessandro Palmitessa ist mehrfacher musikalischer Preisträger und spielt in zahlreichen international besetzten Formationen auf internationalen Jazzfestivals. Seit 1997 lebt Alessandro Palmitessa in Köln. Er leitet das
OFFENE WELT e.V. MONDOAPERTO
ZUGWEG 22
50677 KÖLN-SÜDSTADT

Reservierungen:
"Offene Welt e.V."
Vorsitzende: Antonella Giurano
E-Mail: offene-welt@web.de
Tel. 0221-2999 6093
Fax: 0221-2999 6092
www.offene-welt.de

19.11.2016

7th Italian Jazz Festival in Berlin
7th Italian Jazz Festival in Berlin Alessandro Palmitessa Quartet
Alessandro Palmitessa (ss,ts,cl), Ekkehard Wölk (p), Johannes Fink (b), Andrea Marcelli (dr)

Datum:
19. November 2016
21:00

Preis: € 15 / 10

Kunstfabrik Schlot
Invalidenstrasse 117
10115 Berlin

Beim 7th Italian Jazz Festival in Berlin treffen wieder herausragende Musiker mit ihren Bands aus Italien und auf die Berliner Jazzszene. Eröffnet wird das Festival (17.11.) von dem in Berlin lebenden, großen sardischen Gitarristen Giorgio Crobu Quartett mit Italo - Argentinischer bekannten Perkussionisten Daniel "Topo" Gioia. Den zweiten Abend (18.11) bestreitet das Quartett des Italo-Kanadischen Star Saxofonisten und Komponisten Kirk MacDonald, Gewinner des Juno Award 2015 featuring pianist Fabio Miano. Zum Abschluss Festivals (19.11.) tritt die Band des Klarinettisten und Saxofonisten Alessandro Palmitessa, aus Apulien auf, welche durch ihre Kreativität, Rhythmik und raffinierte Klangfülle beeindruckt.

The 7th Italian jazz Festival will close on Saturday November 19th with the Quartet of Saxofonist / Clarinetist Alessandro Palmintessa from Apulien. He will present his own creative compositions mixed with interesting Jazz arrangements of Italian famous tunes from the films, Jazz and Classic repertoire. The dynamic and powerful trio of pianist Ekkehard Wölk, bassist Johannes Fink and drummer Andrea Marcelli will join Palmintessa for an evening full of surprises and music dialog.

Alessandro Palmitessa - Saxophon und Klarinette aus Apulien, Italien.
Alessandro Palmitessa studierte Jazz und klassisches Saxofon. Diplomabschluss des Konservatoriums N. Piccinni in Monopoli. Seit 1997 lebt Alessandro Palmitessa in Köln. Palmitessa ist mehrfacher Preisträger und spielt in zahlreichen international besetzten Formationen auf internationalen Jazzfestivals. Palmitessa spielte mit Toninho Horta, Antonello Salis, Gianluigi Trovesi, Vince Abbracciante. Er leitet das "Menschensinfonieorchester" und tourte in Europa mit dem japanischen Shibusa Shirazu Orchestra.

Il jazzista, sassofonista-clarinettista Pugliese Alessandro Palmitessa ha vinto numerosi premi musicali e ha suonato con molte formazioni provenienti da diversi parti del mondo in festival internazionali. Dal 1997 Alessandro Palmitessa vive a Colonia. È direttore dell’orchestra “Menschensinfonieorchester” ed è stato in tour in Europa con l’orchestra giapponese Shibusa Shirazu.

Pianist Ekkehard Wölk and drummer Andrea Marcelli are collaborating since 14 years, recording four albums together with bassist Johannes Fink. They played at the 2010 New Delhi/India Seher Jazz Festival, the Tallinn/Estonia Jazzkaar Festival invited by the Italian Embassy, and in 2012 and '13 at the Philharmonia Glinka Hall in St. Petersburg for the Goethe Institut, in 2015 at a sold out Mariinsky Theater of

St. Petersburg for the German week in Russia. at the Händelhaus Halle in 2015 and '16, also at the Bach festival in Leipzig, Würzburg and Weichmar, the Kurt Weill Festival Dessau, the Kempten Jazz Festival and many others. They performed for the MDR (TV) Festival, RBB Radio Kultur, Bayerischer Rundfunk Radio, Deutschlandradio, Bonn, WDR radio and TV and the Italian Cultural Institutes of Berlin, Wolfsburg, Köln and The Goethe Institut in New Delhi, Bruxelles and St. Petersburg.

22.10.2016

ITALIANA 2016
LE STRADE DEL JAZZ / DIE WEGE DES JAZZ: Nacht

Ort:
Altes Pfandhaus
20:00 Uhr

Weitere Informationen

30.09.2016

ITALIANA 2016
LAIA GENC & ALESSANDRO PALMITESSA
Special Guest MARIO RAJA

Ort:
Offene Welt / Mondoaperto
20:00 Uhr

Weitere Informationen

23.09.2016

ITALIANA 2016
Jazz Konzert - in Partnerschaft mit Torino Jazz Festival.

Salvoandrea Lucifora Posaune
Alessandro Palmitessa Saxophone, Klarinette und Live Elelektronik

Ort:
Italienisches Kulturinstitut, Köln
ab 19:00 Uhr

Weitere Informationen

28.08.2016

Merowinger Nachbarschaftsfest
von Nachbarn für Nachbarn

12 Uhr: MenschenSinfonieOrchester Leitung Alessandro Palmitessa
13 Uhr: Gottesdienst mit Wilfried Schmickler & Pfarrer Hans Mörtter

Ort:
Merowingerstraße
50677 Köln 27.08.2016 bis 28.08.2016
12:00/14:00 bis 22:00

Musikbühne:
Elli Erl, Querbeat, De Familich, Marco Nyeky & The Road, Ljon, Richard Bargel & Fabio, Moriartees, Mado Rhythm Section, Kozmic Blue, Chanson Trottoir, Südstadtchor, Bermooda, Tom Words & Zass, NuPosition, Menschensinfonieorchester


Sonntag, 13:00 Uhr
Gottesdienst mit Wilfried Schmickler & Pfarrer Hans Mörtter

Kabarett & Kleinkunstbühne:
Biggi Wanninger, Wilfried Schmickler, Didi Jünemann, Joe Scholes, Helmut Wiemer, Hanna Fearns, Mirvana, Mario Nyeky, Peter Vogt, Little Bossa

Catwalk auf der Merowinger, Flohmarkt der Anwohner, Kinderspiele & Leckereien der lokalen Restaurants

Info-Link

18 Juni 2016

Musik im Offenen Dialog
Samstag, 18 Juni 2016
Eintritt frei
20:00 Uhr
www.offene-welt.de
KONZERT MIT
ALESSANDRO PALMITESSA (Klarinette, Saxophone, Live Elektronik)
BASSEM HAWAR(Djoze-Kniegeige, Live Elektronik)

Auftrittsort:
Offene Welt e.V. / Mondoaperto
Zugweg 22
50677 Köln-Südstadt
Reservierungen: "Offene Welt e.V."
Vorsitzende: Antonella Giurano
E-Mail: offene-welt@web.de
Tel. 0221-2999 6093
Fax: 0221-2999 6092


ALESSANDRO PALMITESSA
Der Klarinettist, Saxophonist und Komponist Alessandro Palmitessa studierte Jazz und klassisches Saxofon zunächst mit einem Diplomabschluss des Konservatoriums N. Rota in Monopoli (Bari/Italien). Als Stipendiat bei "Siena Jazz" erlangte er im Anschluss die "High Professional Qualification in Jazz Music and Contemporary Derivation". Palmitessa ist mehrfacher musikalischer Preisträger und spielt in zahlreichen international besetzten Formationen auf internationalen Jazzfestivals. Seit 1997 lebt Alessandro Palmitessa in Köln.
Sein 2001 initiiertes Projekt "Menschensinfonieorchester" mit Kölner obdachlosen Musikern erhielt nach der ersten CD-Veröffentlichung viel Aufmerksamkeit in den Medien (u.a. Bericht in GEO 2/04) und erlangte 2005 den Rheinischen Förderpreis der Sparkassen-Kulturstiftung. Seine Aktivitäten gehen jedoch weit über Köln hinaus: 2005 und 2007 tourte er mit dem japanischen Shibusa Shirazu Orchestra durch Europa. Beim "Sant'Anna Arresi Jazz Festival" (Sardinien-Italien) gewann Alessandro Palmitessa mit seiner Band "Noizland" 2005 den Newcomer-Preis. Palmitessa spielte 2012 mit Gianluca Petrella, Gianluigi Trovesi, Livio Minafra, Peppe Voltarelli beim "Festival all'Italiana - Kulturbrücke am Rhein" in Köln.
Alessandro Palmitessa leitet 2013 einen Workshop "TRAUERMUSIK, MYSTIC UND RITUALE APULIENS" bei Berliner Philharmoniker "Education-Programm Interkulturelle Begegnungen". Palmitessa spielte 2013 mit Alessandro Palmitessa DUOBANDA und Vincenzo Abbracciante beim 1. Europäisches Fest der Musik in Frankfurt und mit Alessandro Palmitessa Banda und Elena Ledda im Lanxess Arena Köln beim Festival "FEST im GLAUBEN".

BASSEM HAWAR
Geboren 1972 in Baghdad, wuchs Bassem Hawar in einer uralten Kulturlandschaft zwischen den antiken sumerischen Städten Ur und Lagash im Südirak auf. Diese Gegend ist als Heimat der Musiker und Künstler bekannt. Auch in Bassem Hawars Familie finden sich zahlreiche musische Talente. 1987 - 1993 Studium der arabischen Musik, Fachrichtung Djoze, am renommierten Konservatorium in Baghdad, der einzigen Institution dieser Art in der arabischen Welt (gegründet vom legendären irakischen Oud-Spieler Munir Bashir). Abschluss mit Prädikatsexamen. Anschließend Studium der Musikwissenschaft an der Universität Baghdad.
1995 - 1999 Lehrer für Djoze am Konservatorium in Baghdad. Mitarbeit in der Instrumenten-Werkstatt des Konservatoriums, dabei Weiterentwicklung von Bau und Spieltechnik der Djoze. Bassem Hawar absolvierte zahlreiche Auftritte im Irak, in arabischen Ländern und in Europa, und zwar mit dem Irakischen Sinfonieorchester sowie den Gruppen Lagash, Ahoar, Sidare, Melodic, al-Bayariq, Babel, Bassem Hawar Orchestra und als Solist mit seinem Programm Baghdad Maqam. Er spielte bei Festivals wie Creole, Klangkosmos, Brosella, Tanz & Folkfest Rudolstadt, Musica Sacra Paderborn, Ramadan Festival und der Kölner Musiknacht.
Er erhielt diverse Preise, Stipendien und Auszeichnungen u.a. Creole NRW 2006, 2007, 2008 und 2010.
Konzert-Mitschnitte und Interviews von und bei WDR, SWR, Deutschlandfunk, Deutsche Welle, Deutschlandradio, Clara Brüssel und rbb.

28. Mai 2016

Weltmusik für Babys mit Frühlingsliedern aus Europa
am Samstag 28. Mai von 10:30 bis 11:30 Uhr
im Rautenstrauch-Joest-Museum
Kulturen der Welt
Köln

Mit:
Agnes Erkens (Sängerin für klassischen Liedgesang, Alte Musik und Ethnischen Gesang),
Steve Nobles (Klavier)
Alessandro Palmitessa (Klarinette)

Weltmusik für Babys Eine musikalische Reise für die jüngsten Besucher und ihre Eltern Mit dieser Veranstaltungsreihe lädt das RJM zum besonderen Familientreffen ein. Passend zum Wonnemonat Mai stehen Frühlingslieder auf dem Programm. Lange bevor Kinder sprechen und sich selbst ausdrücken können, nehmen sie Laute wahr. Musik ist eine Weltsprache, die Babys von klein auf verstehen können. Sie kann beruhigen, beleben und eine schöne Atmosphäre schaffen, in der sich alle Familienmitglieder wohlfühlen. Nach dem Auftakt der Reihe "Weltmusik für Babys" im Januar werden für Familien mit Säuglingen und Kleinkindern bis zu 2 Jahren nun "Frühlingslieder über Grenzen hinweg" präsentiert.

Agnes Erkens (Sängerin für klassischen Liedgesang, Alte Musik und Ethnischen Gesang),
Steve Nobles (Klavier) und
Alessandro Palmitessa (Klarinette) haben ein etwa einstündiges Programm für ein heiteres Morgenkonzert zusammengestellt.

Bitte bringen Sie Decken und Krabbelunterlagen mit. Bewachte "Parkplätze" für Kinderwagen sind vorhanden.
Eintritt 15 € für Babys, zwei erwachsene Begleitpersonen haben freien Eintritt.
Jedes weitere Familienmitglied 5 €.
Anmeldung per E-Mail unter
rjm-veranstaltungen@stadt-koeln.de
(Teilnehmerzahl begrenzt)

Einlass ab 10 Uhr Das Familienkonzert wird ermöglicht mit freundlicher Unterstützung der Museumsgesellschaft RJM.
Programmheft (PDF)
Rezension (kaenguru-online.de)
Rezension (meinestadt-köln.de)


Auftrittsort:
Rautenstrauch-Joest-Museum
Kulturen der Welt
Cäcilienstraße 29-33
50667 Köln
Telefon 0221 / 221 - 236 20

04. März 2016

Bistro Verde, Maternusstrasse
Blue:notes
Live Jazz im Kölner Süden

Alessandro Palmitessa & Duo Serene

Alessandro Palmitessa - Saxophon
Laia Genc - Piano, Vocal, Composition
Korhan Erel - Electronic Music, Computer

04. März 2016
20:00 Uhr - 12 €

bistro verde in der alten Schmiede
Maternusstrasse 6
50996 Köln
Tel.: 93550417

Pressemitteilung (DOCX-Format)
Flyer (PDF-Format) Presseinformation:
Peter Sörries
Telefon: 0178 - 692 83 58
www.bluenotes-koeln.de